Kotwasser – Tipps & Service für Pferdebesitzer

Welche Pferde neigen zu Kotwasser ?

Welche Pferde-Typen eher vom Kotwasserleiden betroffen sind, erfahren Sie hier:

1. Schecken sind öfters betroffen

An der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) untersuchte Carolin Zehnder in einer Studie, die Professor Ellen Kienzle betreute, Pferde mit Kotwasser. Auffällig ist die hohe Zahl an Schecken mit diesem Leiden: rund 30 Prozent aus der Gruppe der Tiere mit Kotwasser. Kienzle vermutet eine Reizdarm-Anfälligkeit von Schecken. Auch Tinker sind häufig betroffen.

2. Die Rangordnung spielt eine Rolle

Bei der Auswertung ihrer Fragebögen fiel Carolin Zehnder und Professor Ellen Kienzle sofort eine Verbindung zwischen Kotwasser-Problemen und der Rangordnung der Pferde auf. 40 Prozent der Kotwasserpferde stehen laut Aussage ihrer Besitzer an letzter oder vorletzter Stelle in der Rangordnung ihrer Herde. Als direkte Ursache lässt Ellen Kienzle die Rang­ordnungs-Problematik aber nicht gelten. Wahrscheinlicher ist Stress aufgrund der Rang­ordnung ein Auslöser.

3. Wallache leiden an Kotwasser

Die Kotwasserstudie von Carolin Zehnder und Professor Ellen Kienzle an der LMU München zeigt auch, dass mehr als dreimal so viele Wallache unter Kotwasser leiden als Stuten. Der Anteil der Wallache lag in der Kotwasser-Gruppe bei 78,6 Prozent. Hier vermuten die beiden Wissenschaftler allerdings einen Zusammenhang mit der Rangordnung, da Wallache in der Regel rangniedriger sind als Stuten.

08.09.2009
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO