Ein Pferd steht in seiner Box. Lisa Rädlein / CAVALLO

Medikamenten-Kombi schlägt auf Pferdemagen

Kombination von Omeprazol und Phenylbutazon Medikamenten-Kombi schlägt auf Magen und Darm

Bei Lahmheiten werden Pferde oft mit Phenylbutazon behandelt. Weil dieses Medikament Nieren, Magen und Darm schädigen kann, verabreichen Tierärzte gelegentlich zusätzlich Omeprazol. Doch die Kombi dieser Medikamente kann erst recht schädigende Einflüsse haben, wiesen Forscher nach.

Phenylbutazon, ein nicht-steroidaler Entzündungshemmer, ist bei Lahmheiten oft das Mittel der Wahl. Doch das Medikament hat Nebenwirkungen: Es kann Nieren, Magen und Darm schädigen. Um diese Nebenwirkungen zu begrenzen, wird es gelegentlich mit Omeprazol kombiniert – einem Protonenpumpenhemmer, der Magengeschwüre (Equine Gastric Ulcer Syndrom, EGUS) behandeln und vorbeugen soll. Doch genau diese Medikamenten-Kombi kann Magen und Darm des Pferds schädigen, wie Forscher nun nachwiesen.

Eine Forschergruppe um Megan Ricord von der Louisiana State University School of Veterinary Medicine in Baton Rouge/USA untersuchte mehrere Pferde, um den Vorteil der Kombi-Gabe von Omeprazol und Phenylbutazon zu belegen. Die Testpferde mit milden Geschwüren (unter Grad 3) wurden dabei in drei Testgruppen unterteilt: Eine Gruppe erhielt nur Phenylbutazon, die zweite Phenylbutazon und Omeprazol, die dritte diente als Kontrollgruppe.

Die Pferde, die Phenylbutazon erhielten, zeigten erhöhte Plasmaprotein-Werte – ein Anzeichen für eine Entzündung des Dickdarms, so die Forscher. Mehr Darmproblematiken traten bei den Pferden auf, die beide Medikamente erhielten; zwei Pferde starben sogar. Bei der Untersuchung fanden die Forscher unter anderem Magengeschwüre und Darmentzündungen.

Die Wissenschaftler führten zudem an, dass die Pferde für die Studie aufgestallt wurden; das sei zwar eine Veränderung gegenüber der sonstigen Haltungsform und könne darüber hinaus Stress verursachen, aber, so die Forscher, lahme Pferde würden zur Behandlung ebenfalls häufig aufgestallt. Ihr Fazit daher: Die gleichzeitige Gabe von Phenylbutazon und Omeprazol, verbunden mit einer Veränderung der Haltungsform, führe zu einem Anstieg von Darmkomplikationen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen cavallo eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Pferdemedizin
CAV Abspitzen Hitze
Wissen
cav-magnetfeld-decken-aufmacher-lir0647 (jpg)
Wissen
CAV 01_2010_Wie alt ist mein Pferd_02 (jpg)
Wissen
CAV Narben Störfelder Fell Verletzungen Unfall OP
Wissen
Mehr anzeigen