CAV Zoonosen Teaser TL Rädlein

Mit diesen Krankheiten stecken Pferde ihre Menschen an

Die wichtigsten Zoonosen beim Pferd Mit diesen Krankheiten stecken Pferde ihre Menschen an

Pilze, Parasiten, Bakterien und Viren: Achtung, mit diesen Krankheiten kann Ihr Pferd Sie anstecken.

Leptospirose (Leptospiren)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Fieber, steifer Gang, Augenrötungen, evtl. Hirnhautentzündung

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Urin betroffener Tiere, kontaminiertes Wasser

Gefahren für Pferd/Mensch: Überwiegend milder Verlauf, doch lebensbedrohliche Verläufe möglich

Lyme-Borreliose (Borrelia burgdorferi)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Lahmheiten, geschwollene Gelenke, Apathie, Hirnhautentzündung, Nervenlähmungen, Spätfolgen z.B. Arthritis, Herzschäden

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Zecken, evtl. auch Stechmücken und Pferdebremsen

Gefahren für Pferd/Mensch: Milde bis schwere Verläufe mit Spätfolgen möglich

Endemisches Rückfallfieber (Borrelia duttonii u.a.)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Fieberschübe, Bronchitis, Herzrhythmusstörungen, in schweren Fällen Hirnblutungen

Verbreitung: Östliches Mittelmeer, Zentralafrika, tropische und subtropische Gebiete der USA

Übertragungsweg: Zecken

Gefahren für Pferd/Mensch: I.d.R. gut behandelbar, unbehandelt bis zu 10% Sterblichkeitsrate

Milzbrand (Bacillus anthracis)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Hautmilzbrand: entzündliche Veränderungen der Haut und der Lymphgefäße, Gewebeschäden, Ödeme Lungenmilzbrand: Lungenentzündung, Bluthusten Darmmilzbrand: Fieber, Durchfall etc.

Verbreitung: Südosteuropa, Mittlerer Osten, Afrika, Zentral- und Südostasien, Südamerika

Übertragungsweg: Haut, Sekrete, kontaminierte Erde, Einatmen (Sporen)

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere Erkrankung, tödlicher Verlauf möglich

Rotz (Burkholderia mallei)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Akuter oder chronischer Verlauf möglich, Fieber, blutig-eitrige Schwellungen, Befall der inneren Organe

Verbreitung: Südamerika, China, Indien, Pakistan, Iran, Libanon, etc.

Übertragungsweg: Sekrete, Einatmen, Sattel- und Putzzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere Erkrankung, tödlicher Verlauf möglich

Druse (Streptococcus equi subsp. zooepidemicus, Streptococcus equi subsp. equi)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: grünlich-gelber Nasenausfluss, hohes Fieber, Mattheit, Husten und eitrige Schwellung der Lymphknoten im Ganaschenbereich

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Sekrete, Ausscheidungen, ggf. Einatmen

Gefahren für Pferd/Mensch: Bei Blutvergiftung durch aufbrechende Lymphknoten in seltenen Fällen tödlich

„Krankenhauskeime“ MRSA (Multi-resistenter Staphylococcus aureus), ESBL-Bakterien (Extended- Spectrum-Beta- Lactamasen-bildende)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Wundinfektionen, in schweren Fällen Lungenentzündung, toxisches Schocksyndrom, Sepsis

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Gegenstände

Gefahren für Pferd/Mensch: Keime sind resistent gegen bestimmte Antibiotika, tödlicher
Verlauf möglich

West-Nil-Fieber

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Fieber, Muskel- und Gliederschmerzen, Gehirn- und Hirnhautentzündungen (Menschen häufig symptomlos)

Verbreitung: Afrika, Asien, Südeuropa, Nordamerika

Übertragungsweg: Stechmücken, Zecken

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere, tödliche Verläufe möglich (beim Menschen sehr selten)

Hendravirus-Infektion

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Fieber, Appetitlosigkeit, Organschäden, schwere Atemnot

Verbreitung: Australien

Übertragungsweg: Sekrete, Blut

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere, tödliche Verläufe möglich

Amerikanische Pferdeenzephalomyelitiden (Eastern Equine Encephalomyelitis (EEE), Western Equine Encephalomyelitis (WEE), Venezuelan Equine Encephalomyelitis (VEE))

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Je nach Art Fieber, Krämpfe, spastische Lähmungen, Bewusstlosigkeit, Hirnhautentzündungen, schwere Atemwegserkrankungen

Verbreitung: Je nach Art Nord-, Mittel- bzw. Südamerika

Übertragungsweg: Stechmücken

Gefahren für Pferd/Mensch: Je nach Art unterschiedlich; Sterblichkeit beim Pferd bis zu 50%; beim Mensch: EEE oft schwerer als WEE

Tollwut (Rabiesvirus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Verhaltensänderung, Aggressivität, Lähmungen

Verbreitung: weltweit, Deutschland gilt als tollwutfrei

Übertragungsweg: Sekret (Bisse)

Gefahren für Pferd/Mensch: Tödlich, Therapie beim Tier verboten

Vesikuläre Stomatitis (Vesicular Stomatitis Virus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Bläschen im Maul, Fieber, Apathie

Verbreitung: weltweit, in Europa jedoch kaum

Übertragungsweg: Haut, Insekten, auch über Gegenstände (z.T. noch ungeklärt)

Gefahren für Pferd/Mensch: In der Regel milder Verlauf

Borna (Bornavirus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Erkrankungen des Nervensystems, Verhaltens- und Bewegungsstörungen, Gehirnentzündung

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Sekret, Urin, Blut (noch nicht endgültig geklärt)

Gefahren für Pferd/Mensch: Tödlicher Verlauf möglich (beim Mensch unklar)

Kryptosporidiose (Cryptosporidium parvum), Erreger sind Protozoen

Auslöser: Parasiten

Symptome beim Pferd: Durchfall, Fieber

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: fäkal-oral, kontaminiertes Wasser, kontaminierte Lebensmittel

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Sarkoptesräude (Scheinräude), Erreger sind Milben

Auslöser: Parasiten

Symptome beim Pferd: Haarausfall, Hautveränderungen, trockener Schorf

Verbreitung: weltweit, in Deutschland sehr selten

Übertragungsweg: Haut, Gegenstände, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Trichophytie (verschiedene Trichophyton-Arten)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: Rötung, Aufweichen der Hornschicht von Haut und Haaren, schuppige und krustige Veränderungen

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Sporotrichose (Sporothrix schenckii)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: Befall der tiefen Hautschichten und evtl. des Lymphsystems mit Knoten in der Unterhaut, die aufbrechen können

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Mikrosporie (Microsporum canis)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: rundliche, gerötete, schuppende und juckende Entzündungsherde, ggf. Haarausfall

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen cavallo eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite