CAV Zoonosen Teaser TL Rädlein

Die wichtigsten Zoonosen beim Pferd

Mit diesen Krankheiten stecken Pferde ihre Menschen an

Pilze, Parasiten, Bakterien und Viren: Achtung, mit diesen Krankheiten kann Ihr Pferd Sie anstecken.

Leptospirose (Leptospiren)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Fieber, steifer Gang, Augenrötungen, evtl. Hirnhautentzündung

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Urin betroffener Tiere, kontaminiertes Wasser

Gefahren für Pferd/Mensch: Überwiegend milder Verlauf, doch lebensbedrohliche Verläufe möglich

Lyme-Borreliose (Borrelia burgdorferi)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Lahmheiten, geschwollene Gelenke, Apathie, Hirnhautentzündung, Nervenlähmungen, Spätfolgen z.B. Arthritis, Herzschäden

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Zecken, evtl. auch Stechmücken und Pferdebremsen

Gefahren für Pferd/Mensch: Milde bis schwere Verläufe mit Spätfolgen möglich

Endemisches Rückfallfieber (Borrelia duttonii u.a.)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Fieberschübe, Bronchitis, Herzrhythmusstörungen, in schweren Fällen Hirnblutungen

Verbreitung: Östliches Mittelmeer, Zentralafrika, tropische und subtropische Gebiete der USA

Übertragungsweg: Zecken

Gefahren für Pferd/Mensch: I.d.R. gut behandelbar, unbehandelt bis zu 10% Sterblichkeitsrate

Milzbrand (Bacillus anthracis)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Hautmilzbrand: entzündliche Veränderungen der Haut und der Lymphgefäße, Gewebeschäden, Ödeme Lungenmilzbrand: Lungenentzündung, Bluthusten Darmmilzbrand: Fieber, Durchfall etc.

Verbreitung: Südosteuropa, Mittlerer Osten, Afrika, Zentral- und Südostasien, Südamerika

Übertragungsweg: Haut, Sekrete, kontaminierte Erde, Einatmen (Sporen)

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere Erkrankung, tödlicher Verlauf möglich

Rotz (Burkholderia mallei)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Akuter oder chronischer Verlauf möglich, Fieber, blutig-eitrige Schwellungen, Befall der inneren Organe

Verbreitung: Südamerika, China, Indien, Pakistan, Iran, Libanon, etc.

Übertragungsweg: Sekrete, Einatmen, Sattel- und Putzzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere Erkrankung, tödlicher Verlauf möglich

Druse (Streptococcus equi subsp. zooepidemicus, Streptococcus equi subsp. equi)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: grünlich-gelber Nasenausfluss, hohes Fieber, Mattheit, Husten und eitrige Schwellung der Lymphknoten im Ganaschenbereich

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Sekrete, Ausscheidungen, ggf. Einatmen

Gefahren für Pferd/Mensch: Bei Blutvergiftung durch aufbrechende Lymphknoten in seltenen Fällen tödlich

„Krankenhauskeime“ MRSA (Multi-resistenter Staphylococcus aureus), ESBL-Bakterien (Extended- Spectrum-Beta- Lactamasen-bildende)

Auslöser: Bakterien

Symptome beim Pferd: Wundinfektionen, in schweren Fällen Lungenentzündung, toxisches Schocksyndrom, Sepsis

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Gegenstände

Gefahren für Pferd/Mensch: Keime sind resistent gegen bestimmte Antibiotika, tödlicher
Verlauf möglich

West-Nil-Fieber

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Fieber, Muskel- und Gliederschmerzen, Gehirn- und Hirnhautentzündungen (Menschen häufig symptomlos)

Verbreitung: Afrika, Asien, Südeuropa, Nordamerika

Übertragungsweg: Stechmücken, Zecken

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere, tödliche Verläufe möglich (beim Menschen sehr selten)

Hendravirus-Infektion

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Fieber, Appetitlosigkeit, Organschäden, schwere Atemnot

Verbreitung: Australien

Übertragungsweg: Sekrete, Blut

Gefahren für Pferd/Mensch: Schwere, tödliche Verläufe möglich

Amerikanische Pferdeenzephalomyelitiden (Eastern Equine Encephalomyelitis (EEE), Western Equine Encephalomyelitis (WEE), Venezuelan Equine Encephalomyelitis (VEE))

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Je nach Art Fieber, Krämpfe, spastische Lähmungen, Bewusstlosigkeit, Hirnhautentzündungen, schwere Atemwegserkrankungen

Verbreitung: Je nach Art Nord-, Mittel- bzw. Südamerika

Übertragungsweg: Stechmücken

Gefahren für Pferd/Mensch: Je nach Art unterschiedlich; Sterblichkeit beim Pferd bis zu 50%; beim Mensch: EEE oft schwerer als WEE

Tollwut (Rabiesvirus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Verhaltensänderung, Aggressivität, Lähmungen

Verbreitung: weltweit, Deutschland gilt als tollwutfrei

Übertragungsweg: Sekret (Bisse)

Gefahren für Pferd/Mensch: Tödlich, Therapie beim Tier verboten

Vesikuläre Stomatitis (Vesicular Stomatitis Virus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Bläschen im Maul, Fieber, Apathie

Verbreitung: weltweit, in Europa jedoch kaum

Übertragungsweg: Haut, Insekten, auch über Gegenstände (z.T. noch ungeklärt)

Gefahren für Pferd/Mensch: In der Regel milder Verlauf

Borna (Bornavirus)

Auslöser: Viren

Symptome beim Pferd: Erkrankungen des Nervensystems, Verhaltens- und Bewegungsstörungen, Gehirnentzündung

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Sekret, Urin, Blut (noch nicht endgültig geklärt)

Gefahren für Pferd/Mensch: Tödlicher Verlauf möglich (beim Mensch unklar)

Kryptosporidiose (Cryptosporidium parvum), Erreger sind Protozoen

Auslöser: Parasiten

Symptome beim Pferd: Durchfall, Fieber

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: fäkal-oral, kontaminiertes Wasser, kontaminierte Lebensmittel

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Sarkoptesräude (Scheinräude), Erreger sind Milben

Auslöser: Parasiten

Symptome beim Pferd: Haarausfall, Hautveränderungen, trockener Schorf

Verbreitung: weltweit, in Deutschland sehr selten

Übertragungsweg: Haut, Gegenstände, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Trichophytie (verschiedene Trichophyton-Arten)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: Rötung, Aufweichen der Hornschicht von Haut und Haaren, schuppige und krustige Veränderungen

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Sporotrichose (Sporothrix schenckii)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: Befall der tiefen Hautschichten und evtl. des Lymphsystems mit Knoten in der Unterhaut, die aufbrechen können

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Mikrosporie (Microsporum canis)

Auslöser: Pilze

Symptome beim Pferd: rundliche, gerötete, schuppende und juckende Entzündungsherde, ggf. Haarausfall

Verbreitung: weltweit

Übertragungsweg: Haut, Putz- und Sattelzeug

Gefahren für Pferd/Mensch: Gut behandelbar

Zur Startseite
Medizin Medizinwissen CAV Rückenprobleme Test Übungen Teaser Schaltstelle Iliosakralgelenk: ISG-Blockaden beim Pferd lösen Wenn das Iliosakralgelenk des Pferds blockiert

Wo klemmt es denn? ISG steht für Iliosakralgelenk.

Mehr zum Thema Gesundheit
Kräuter gegen Karies
Pferdehaltung
Fit2Ride - Etwas fitter geht immer
Reiterleben
CAV Rückenprobleme Test Übungen Teaser
Medizinwissen
Fit mit Obst - Pilates
Training