Was ist PSSM2? Lisa Rädlein

PSSM2-Tests für Pferdebesitzer bald günstiger

Gentest für Erbkrankheit bei Pferden PSSM2-Test wird günstiger

Pferdebesitzer, die ihr Tier auf die Muskelerkrankung PSSM2 testen lassen möchten, zahlen ab April weniger

Das Tübinger Labor Generatio hat angekündigt, den DNA-Test auf die Muskelerkrankung Polysaccharid-Speicher-Myopathie Typ 2 (PSSM2) künftig günstiger anzubieten. Statt aktuell 327,25 Euro werden die Kosten für den Test ab dem 1. April 2022 auf 238,00 Euro reduziert.

Die bisherigen Erfahrungen würden zeigen, dass PSSM2-Befunde eine wertvolle Information für die tierärztliche Beurteilung, bei Ankaufsuntersuchungen, bei der Planung von Zuchtprogrammen und bei der Zusammenstellung geeigneter Fütterungs- und Trainingsprotokolle von Bedeutung sein können, so Generatio.

Für den Gentest benötigt das Labor 30 bis 40 Mähnenhaare mit Haarwurzeln. Ein Probeentnahmeset können Pferdebesitzer beim Kauf des Tests mitbestellen. Das PSSM2 Equine-Myopathie-Panel testet 6 Varianten, die mit PSSM2 assoziiert sind: P2, P3, P4, Px, P8, K1.

Als Equine Myopathie gilt eine Gruppe von Muskelerkrankungen mit Symptomen wie Belastungsintolereanz, Muskelatrophie, zeitweilige Lahmheit, Muskelsteifheit, Ganganomalien und schmerzbedingte Verhaltensänderungen. Der Test ist von EquiSeq Inc. (USA) patentiert und wird in Europa exklusiv von Generatio angeboten.

Weitere Informationen: PSSM2-Test bei Generatio

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen cavallo eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Gesundheit & Haltung Gesundheit & Haltung Ganzheitlich nachhaltig

In Sachen Nachhaltigkeit macht HÜBNER-LEE mit seinem TTE System keine...