CAV_1210_10Fragen_11 (jpg) Rädlein

Pferde richtig füttern: Warme Suppe fürs Pferd?

Futter-Experten für Pferde geben Tipps

Eine Portion Mash oder ein Eimer voll Tee sollen Pferde im Winter wärmen. CAVALLO schaute in verschiedene Tröge.

"Nicht zu heiß servieren"

Kompletten Artikel kaufen
CAVALLO Spezial - Zum Fressen gern
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 132 Seiten)
6,50 €
Jetzt kaufen
CAV_1210_10Fragen_09 (jpg)
privat
Dr. Dorothe Meyer, Fütterungsprofi bei Iwest in Hohenpeißenberg.

Eine warme Mahlzeit ist unnötig. Die ehemaligen Steppentiere verfügen über ein ausgezeichnetes Thermoregulationssystem, so dass sie nur selten frieren. Trotzdem füttern viele Pferdebesitzer an kalten Tagen gerne Mash oder gießen warmen Tee übers Kraftfutter. Vielleicht, weil wir Menschen uns nach einem Spaziergang in der Kälte über ein heißes Getränk freuen, denken Reiter, dass sich auch Tiere danach sehnen. Bei vielen hat man wirklich den Eindruck, sie genießen es. Es spricht nichts dagegen, Pferden warmes Mash zu füttern oder einen Kamillentee einzuschenken. Aber man sollte es nicht übertreiben: Ein bis zwei warme Mahlzeiten in der Woche sind aus­reichend. Zudem sollte der Reiter darauf achten, dass der Tee oder das Futter nicht zu heiß serviert werden.

"Heu heizt Pferden ein"

CAV_1210_10Fragen_06 (jpg)
privat
Belinda Hitzler, WM-Mitglied der Distanzreiter aus Dillingen/Bayern.

Da wir viel reisen und die Pferde oft auf dem Transporter stehen, wollen wir ihnen in stressigen Zeiten etwas leicht Verdauliches füttern. Deswegen gibt es bei uns ab und zu warmes Mash. Es beeinflusst die Magenschleimhaut positiv. Allerdings füttern wir es auch im Sommer. Denn Pferden kommt es nicht auf die Wärme der Mahlzeit an. In freier Natur haben sie auch nicht die Möglichkeit. Ihre Wärme kommt von innen, und zwar durch Heu und ein gutes Polster.

"Pfefferminztee ist gut"

CAV_1210_10Fragen_05 (jpg)
Rädlein
Gabriele Barth, Araberzüchterin aus Geisenheim im Rheingau/Hessen.

Unsere Pferde stehen im Offenstall. Im Winter bekommt jeder ein Mal am Tag heißen Pfefferminztee. Wenn ich das Wasser in den Trog schütte, hat es noch eine Temperatur von 50 Grad Celsius. Trotzdem stecken die Pferde sofort ihre Nüstern rein. Kamillentee mögen sie nicht.

"Wärmt die Reiterseele"

CAV_1210_10Fragen_04 (jpg)
Rädlein
Michael Geitner, Pferdetrainer aus Rechtmehring/Bayern.

Fürs Pferd ist es wahrscheinlich unwichtig, ob das Futter warm oder kalt ist. Aber wir Reiter füttern warmes Mash auch eher, weil wir den Pferden etwas Gutes tun wollen. Wer weiß, ob es ihnen nicht doch gut bekommt? Wir wärmen allerdings das Wasser auf. Unsere Pferde trinken daher auch im Winter gut.

"Das ist nicht natürlich"

CAV_1210_10Fragen_01 (jpg)
Rädlein
Kiki Kaltwasser, Leiterin Europäische Pferdeakademie aus Baden-Baden.

Eigentlich füttere ich nichts Warmes, da Pferde bedarfsgerecht und artgerecht gefüttert werden müssen. Heißes Essen hat die Natur für Pferde nicht vorgesehen. Seit Januar steht allerdings ein Vollblüter bei mir, der kurz nach seiner Ankunft eine Kolik hatte. Er bekam dann eine Zeit lang Mash. Bei Atemwegsproblemen könnte Tee unterstützend wirken. Vorsicht jedoch bei tragenden Stuten wegen der Kräuter.

Weiterlesen:

CAV Winterfragen
Pferdehaltung

Regendecken im Labor-Test: Wie wasserfest sind 6 aktuelle Modelle?

CAV 12_2010 Test Regendecken_Woilach_LIR9954 (jpg)
CAV 12_2010 Test Regendecken_Woilach_LIR9954 (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_RegendeckenEqui-Theme_Schoenewald (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_RegendeckenFelix-Buehler_Schoenewald (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_Horseware_LIR9309 (jpg) 7 Bilder

Pferdedecken: So ermitteln Sie die Maße ihres Pferds

CAV 0311 Abschwitzdecken Abschwitzdecken-Test_Vermessen_Schema_w
CAV 0311 Abschwitzdecken Abschwitzdecken-Test_Vermessen_Schema_w CAV 0311 Abschwitzdecken Abschwitzdecken-Test_Vermessen_A (jpg) CAV 0311 Abschwitzdecken Abschwitzdecken-Test_K_LIR5006 (jpg) CAV 0311 Abschwitzdecken Abschwitzdecken-Test_Vermessen_B (jpg) 9 Bilder

Füttern Sie eine warme Mahlzeit?

"Warmes bei Yang-Mangel"

CAV_1210_10Fragen_08 (jpg)
Rädlein
Babette Teschen, Ausbilderin und Stallbetreiberin bei Lüneburg.

Ich füttere meinen Pferden im Winter normalerweise kein warmes Futter. Ausnahmen: Etwa, wenn meine Pferde Symptome von Yang-Mangel zeigen, sie also viel frieren, wenig Kraft und Energie haben, alt sind oder Probleme mit der Verdauung haben. Dann ist warmer Mashbrei laut Ernährung nach der fünf Elemente-Lehre eine gute Sache.

"Temperierte Heucobs"

CAV_1210_10Fragen_07 (jpg)
Rädlein
Dr. Anja Müller vom Vet Med Labor in Ludwigburg.

Wenn ich das Gefühl habe, dass die Heuration an einem Tag zu wenig war, füttere ich manchmal warm eingeweichte Heucobs. Warm allerdings nur deshalb, weil sie sich dann schneller auflösen und ich nicht warten will, bis es kalt ist. Dem Pferd eine warme Mahlzeit der Wärme wegen zu bieten, halte ich allerdings für unnötig. Als Steppentier braucht es nichts Gekochtes.

"Besser Wasser erwärmen"

CAV_1210_10Fragen_02 (jpg)
Rädlein
Dr. Kerstin Stubbe, Tierärztin an der Tierklinik Partners in Wehr.

Tierbesitzer können eine warme Mahlzeit füttern, müssen es aber nicht. In unserer Klinik bekommen Pferde Mash, die nach einer Operation wieder angefüttert werden müssen oder aus anderen Gründen leicht verdauliches Futter benötigen. Es macht durchaus Sinn, das Trinkwasser in der kalten Jahreszeit anzuwärmen, da viele Pferde nicht ausreichend trinken, was wiederum zu Verstopfungkoliken führen kann.

"Mash lieber im Herbst"

CAV_1210_10Fragen_03 (jpg)
Rädlein
Dr. Hans Peter Karp, Geschäftsführer von Derby in Münster.

Ob das Futter im Winter warm oder kalt ist, ist dem Pferd egal. Ich würde Mash vor allem im Herbst füttern. Denn da muss der Magen-Darm-Trakt die Verdauung von wasserreichem Grünfutter auf rohfaserreiches Heu umstellen. Um Verstopfungen vorzubeugen, können Reiter in der Übergangsphase vier bis fünf Mal in der Woche Mash füttern. Tiere, die Silage zu fressen bekommen, brauchen weniger.

CAVALLO-TIPP: Das steckt im Mash

Mash ist ein warmer Brei aus Hafer, Kleie und Leinsamen. Er wird mit heißem Wasser aufgegossen und quillt. Erschöpften, gestressten oder zu dünnen Pferden soll er Appetit machen und Energie liefern. Der Brei ist leicht verdaulich und wird besonders gerne nach einer Kolik oder bei Verdauungsproblemen gefüttert.

Klassisches Grundrezept:
1 große Tasse Leinsamen mit Wasser aufkochen, etwa 1 Stunde ziehen lassen. Zwei Handvoll Weizenkleie (zirka 50 Gramm) und zwei Handvoll gequetschten Hafer zugeben. Unwichtig ist die Wärme des Breis. Sie dient definitiv nicht dazu, das Pferd von innen zu wärmen.

Weiterlesen:

CAV Winterfragen
Pferdehaltung
Zur Startseite
Reiterwissen Pferdehaltung CAV Tränke Weide Frostsichere Tränken für Stall und Weide So tränken Sie Ihr Pferd im Winter

Bei klirrendem Frost wird eine schlecht isolierte Tränke zum Eisklumpen....

Mehr zum Thema Pferde richtig füttern: Pellets, Mineralstoffe, Hafer - in welcher Menge?
CAV Öl Futterzusatz Giftstoffe
Pferdehaltung
CAV Leckerlis backen Teaser
Reiterleben
CAV 12_2010 Hafer Futter 02
Pferdehaltung
cav-201904-luzerne-lir1058-mit-TEASER-v-amendo (jpg)
Pferdehaltung