Fünf Heizwesten für Reiter in der Kältekammer
CAVALLO testet Heizwesten

Wenn es richtig kalt wird, sollen Heizwesten ihren Träger schön warm halten. CAVALLO machte die Probe aufs Exempel und testete fünf Westen sowie eine Heizjacke in der Kältekammer.

CAV Heizwesten
Foto: Rädlein

Die Kleidungsstücke funktionieren im Prinzip alle gleich: Per Knopfdruck aktiviert ihr Träger einen Akku, der über Kabel mit in der Kleidung eingenähten oder eingesteckten Heizelementen verbunden ist.

Richtig warm wird es aber nur, wenn man über der Heizweste eine weitere Lage Kleidung trägt. Sie soll die von den Heizelementen erwärmte Luft am Körper halten. Ohne diese Schicht verpufft die Wärme. Wie gut die Heizkleidung wirkt, hängt auch von Faktoren wie der Außen- und Körpertemperatur sowie der Akkuleistung ab.

Unsere Highlights

Der Kältetest

Zum Test begaben sich zwei CAVALLO-Mitarbeiterinnen in die auf -9 Grad Celsius heruntergekühlte Kölner Klimakammer des Outdoor-Ausstatters „Globetrotter Ausrüstungen“. Sie trugen die beheizten Kleidungsstücke jeweils 15 Minuten mit ihrer maximalen Wärmeleistung unter einer isolierten Winterjacke. Testkriterien waren Bedienbarkeit, Passform und individuelles Wärmeempfinden. Eine Thermografie-Kamera zeichnete die Wärmeverteilung auf: Je heller eine Stelle auf dem Thermogramm leuchtet, desto intensiver ist die Wärmestrahlung.

Dem Test stellten sich zwei Westen plus Softshell-Jacke von Alpenheat, die Modelle Carbotex von Nolden Cars & Concepts und Active Heat von HV Corporate Concepts sowie die Lite-Weste von Gerbing. Eine Fleece-Weste von Tek7 funktionierte zwar bei einem Probelauf, versagte aber im Test und fiel deswegen aus der Wertung.

Carbotex Heizweste Mobil

Hersteller:
Nolden Cars & Concepts GmbH
Robert-Perthel-Str.27
50739 Köln
Tel. (0221) 917 44 40

Preis: 335,35 Euro

CAV Heizwesten
Rädlein
Carbotex Heizweste Mobil

Die CAVALLO-Bewertung

Ebenfalls sehr gut schnitt die Carbotex-Weste ab. Statt Heizelementen gibt es hier leitfähige Karbonfasern, die in den Stoff eingewebt sind und rundum kräftig einheizen. Dafür sorgen zwei allerdings etwas sperrige Akku-Packs, die auf den Innenseiten getragen werden.

Motorradfahrer können die Weste mit einem Spiralkabel über ihre Fahrzeugbatterie speisen. Der Zusammenbau des Ladegeräts erfordert etwas technisches Verständnis und eingehendere Lektüre der Bedienungsanleitung. Das links in der Jacke eingesteckte separate Steuerungselement ist ebenfalls leicht gewöhnungsbedürftig, dafür besonders sicher: Der Träger muss An- und Aus-Funktion sowie die Heizstufenwahl durch zweimaliges Betätigen eines Druckknopfs aktivieren.

HV Active Heat

Hersteller:
HV Corporate Concepts AG
Max-Eyth-Str. 17-19
71686 Remseck
Tel. (07146) 89 46 0

Preis: 164/178 Euro (mit großem Akku)

CAV Heizwesten
Rädlein
HV Active Heat

Die CAVALLO-Bewertung

Bei der Active-Heat-Weste von HVCC steckt das Akkupack seitlich in der rechten Außentasche – auch eine durchdachte Lösung; die Weste muss daher fürs Ein- und Ausschalten nicht extra geöffnet werden.

Nur: Obwohl sie eng anlag, stuften beide Testerinnen den Wärmeeffekt der drei Heizpads – zwei auf Brusthöhe sitzend, eins am Rücken eingenäht – als vergleichsweise gering ein.

Gerbing´s Lite

Hersteller:
Gerbings Heizkleidung
Neubergsweg 17
56170 Bendorf
Tel. (02622) 8770055

Preis: 149 Euro

CAV Heizwesten
Rädlein
Gerbing´s Lite

Die CAVALLO-Bewertung

Zur Lite-Weste von Gerbing gehört ein leicht bedienbares Akkupack, das in der linken Innentasche Platz findet. Die Weste ist weitenverstellbar.

Die Testerinnen bewerteten die Wärmeleistung der drei auf Brusthöhe angebrachten Heizelemente als mittelmäßig. Sie hätten sich zudem ein weiteres Heizpad am Rücken gewünscht.

Alpenheat Fire Softshell

Hersteller:
Alpenheat Produktions- und Handels GmbH
Schrackgasse 11a
8650 Kindberg
Tel. (0043) 3865-27032

Preis: 189,95 Euro

CAV Heizwesten
Rädlein
Alpenheat Fire Softshell

Die CAVALLO-Bewertung

Die Jacke und die Westen schmiegten sich eng an die Körper; so empfanden die zwei CAVALLO-Testerinnen das am Rücken sitzende Heizelement als besonders wärmend.

Favorit war die Softshell-Jacke, die sich durchaus auch ohne den darüberliegenden Anorak bewährte.

Alpenheat Fire Vest

Hersteller:
Alpenheat Produktions- und Handels GmbH
Schrackgasse 11a
8650 Kindberg
Tel. (0043) 3865-27032

Preis: 149,95 Euro

CAV Heizwesten
Rädlein
Alpenheat Fire Vest

Die CAVALLO-Bewertung

Bei der Fire-Vest von Alpenheat wärmte das am Rücken angebrachte Heizpad nur halbseitig. Die Alpenheat-Modelle zählten ansonsten zu den Top-Produkten im Vergleich. Die Akkus ließen sich leicht und intuitiv bedienen, ein wenig störend jedoch war die Platzierung in der linken Innentasche.

Die Jacke und die Westen schmiegten sich eng an die Körper; so empfanden die zwei Testerinnen das am Rücken sitzende Heizelement als besonders wärmend.

Die aktuelle Ausgabe
2 / 2023

Erscheinungsdatum 18.01.2023

Abo ab 12,00 €