CAV Test Fliegendecken AS 2 (jpg) Lisa Rädlein
CAV Test Fliegendecken Kraemer 1 (jpg)
CAV Test Fliegendecken Kraemer 2 (jpg)
CAV Test Fliegendecken Kraemer 3 (jpg)
CAV Test Fliegendecken Equiva 1 (jpg) 22 Bilder

Reiten mit Decke? Fliegendecken für Pferde im Praxis-Test

Fliegenausreitdecken im Test

Test auf Reit-Tauglichkeit: Fliegen-Ausreitdecken halten nervige Insekten ab und sorgen für entspannte Ritte, wenn sie richtig passen. CAVALLO hat sieben Modelle getestet.

Bsss... Reiter stöhnen beim Gedanken an dieses Geräusch auf. Hinter dem unangenehmen Gesumme stecken Fliegen, Bremsen und Mücken. Die schwirrenden Plagegeister nerven bei Ausritten vom Frühjahr bis in den Herbst. Pferd und Reiter sind mehr damit beschäftigt nach Bremsen zu schlagen, als die Bewegung im Freien zu genießen.

Spezielle Fliegen-Ausreitdecken sollen für Abhilfe sorgen. Wie gut reitet es sich voll vernetzt? CAVALLO testete sieben Modelle der Hersteller HKM, Waldhausen, Busse Reitsport, Horseware, Krämer, AS und Equiva auf ihre Reittauglichkeit. Spezielle Fliegendecken fürs Reiten sind kein Luxus, sondern textile Entspannung. Denn normale Fliegendecken ohne Sattelausschnitt und mit langen Seitenteilen eignen sich einfach nicht zum Reiten.

Wer die Decke über den Sattel wirft, gerät mit dem Hinterteil ins Rutschen, der Stoff knubbelt unter den Schenkeln. Über der Decke zu satteln, ist auch keine Lösung: Unter Sattel und Gurt bilden sich scheuernde Falten. Wer mit Sporen reitet, verhakt sich in beiden Fällen leicht im Netz. Fliegen-Ausreitdecken haben deshalb in der Regel eine ausgesparte Beinlage, den sogenannten Riding Cut. Dieser Ausschnitt allein macht das Sto. leid fürs Pferd noch nicht zum optimalen Schutzanzug: Bei Passform und Praxistauglichkeit zählen Details, wie der CAVALLO-Test zeigt.

Praxis-Test: Fliegendecken zum Reiten

Eine Fliegen-Ausreitdecke muss sich schnell und einfach aufs Pferd werfen lassen, auch wenn sie vorher nicht sauber zusammengelegt, sondern geknüllt war. Verhakte Klettverschlüsse müssen sich leicht lösen. Wenn Sie eine Decke mit Halsteil wählen, sollte dieses den kompletten Pferdehals abdecken, aber nicht einschnüren. Einige Halsteile können herunter gerollt werden.

Gut sind seitliche Riemen, die das Halsteil fixiren. Achten Sie auf den Schnitt und die richtige Größe der Decke: Sie darf nicht nach vorn gezogen werden, wenn Ihr Pferd den Kopf senkt. Zugleich muss die Decke im Brustbereich so geschnitten sein, dass sich das Pferd uneingeschränkt bewegen kann.

Wichtig ist der passende Sattelausschnitt: Er muss groß genug sein, damit die Decke nicht spannt. Bei zu weiten Ausschnitten verrutscht die Decke. Rutschende Decken sind lästig und riskant. Niemand sollte vom Sattel aus nach der Decke angeln und diese zurechtzupfen müssen. Ausreitdecken, die im Trab und Galopp sicher und ruhig auf dem Pferd liegen, sind daher ein Muss. Die Fliegendecke darf nicht flattern. Das Pferd kann sich erschrecken oder mit der Decke im Gebüsch hängenbleiben.

Ein Extra bietet die Horseware-Decke. Sie ist mit Permethrin behandelt. Den Wirkstoff kennen Reiter, die ihre Pferde mit Wellcare-Emulsion vom Tierarzt gegen Insekten schützen. Da es zum Test-Zeitpunkt nur wenige Fliegen gab, konnten die Tester die Wirkung nicht prüfen. Die Proberitte zeigten, dass keine der Test-Decken richtig flatterhaft war.

Das Modell „Protect“ von Waldhausen überzeugte in punkto Preis-Leistung am meisten. Auch andere Decken lagen im Trab und Galopp ruhig auf dem Pferd. Dem entspannten Ausritt steht also nichts im Weg!

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Waldhausen (jpg)
Lisa Rädlein
Fliegen-Ausreitdecke Protect von Waldhausen.

Fliegenausreitdecke mit Halsteil Krämer

Hersteller: Krämer/Thermomaster, www.kraemer.de

Größen: 125 – 165 cm

Farben: Braun, Grau, Hellblau

Preis: ab etwa 36 Euro

Passform: Der Brustbereich ist innen mit Nylon verstärkt. So sollen die beiden Clip-Verschlüsse nicht drücken. Das Halsteil wird mit drei Klettverschlüssen fixiert. Ein Stirnriemen hält es an der Trense. Die Decke hat einen langen Schweiflatz und einen abnehmbaren Schweifriemen. Die Beinlage des Reiters ist ausgeschnitten (Riding Cut).

Praxis-Test: Die Decke lässt sich leicht und schnell aufs Pferd werfen. Im Trab und Galopp liegt die Decke ruhig und flattert nicht. Die Seitenteile sind recht lang, so dass der Pferdebauch gut vor Fliegen geschützt ist. Nachteil: Der Riding Cut setzt tief an und reicht in die Beinlage hinein. Während des Ritts stößt der Reiter mit den Beinen an die Decke. Ohne Stiefel reibt das an der Wade.

Fazit: Die langen Seitenteile schützen den Pferdebauch. Beim Reiten stößt man mit dem Bein an die Decke.

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Kraemer (jpg)
Lisa Rädlein
Fliegenausreitdecke mit Halsteil von Krämer.

Fliegenausreitdecke Equiva „Classic“

Hersteller: Equiva/4 Horses, www.equiva.com

Größen: 115 – 165 cm

Farben: Schwarz mit braunem Rand

Preis: ab etwa 30 Euro

Passform: Das Halsteil ist fest an der Decke angebracht und kann mit drei Klettverschlüssen angepasst werden. Ein Stirnriemen fixiert das Halsteil zusätzlich an der Trense; aufgerollt halten es zwei seitliche Riemen. Im Brustbereich gibt es zwei Clip-Schnallen. Innen ist dieser Bereich abgepolstert. Die Decke mit Riding Cut hat einen Hinterhandriemen und einen langen Schweiflatz.

Praxis-Test: Das Satteln geht schnell und einfach. Der Sattelausschnitt ist zu groß: Vor allem hinter dem Sattel gibt es eine Lücke zwischen Sattel und Decke, es bilden sich Falten in der Decke. Fliegen und Bremsen könnten so unter die Decke krabbeln. Im Trab und Galopp flattert die Decke an den Seiten nicht. Auf der Kruppe des Pferds verrutscht sie leicht.

Fazit: Durch den großen Sattelausschnitt liegt die Decke unruhig auf der Kruppe und verrutscht beim Reiten etwas

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Equiva (jpg)
Lisa Rädlein
Fliegenausreitdecke 'Classic' von Equiva.

Fliegenausreitdecke von HKM mit Halsteil

Hersteller: HKM, www.hkm-sportsequipment.eu

Größen: 115 – 165 cm

Farben: Dunkelblau

Preis: ab etwa 35 Euro

Passform: Die Decke mit Stiefelausschnitt hat ein festes Halsteil. Das können Sie mit drei Klettverschlüssen anpassen. Zwei Klett-Riemen halten es rutschfest an der Trense. Wenn Sie ohne Halsteil reiten möchten, können Sie es aufrollen und mit seitlichen Riemen befestigen. Am Brustbereich gibt es zwei Clip-Schnallen.

Praxis-Test: Die Decke ist leicht und liegt in Trab und Galopp ruhig auf dem Pferd. Im Kruppenbereich ist das Testmodell knapp geschnitten: Sobald das Pferd sich vorwärts-abwärts dehnt oder den Kopf tief nimmt, wird die Decke nach vorne gezogen.

Fazit: Quadratische Pferde schützt die Decke von vorn bis hinten. Bei längeren Rücken wird es knapp.

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder HKM (jpg)
Lisa Rädlein
Fliegenausreitdecke mit Halsteil von HKM.

Fliegenausreitdecke Waldhausen „Protect“

Hersteller: Waldhausen, www.waldhausen.com

Größen: 135 – 155 cm

Farben: Hellblau

Preis: ab etwa 28 Euro

Passform: Die Decke mit Riding Cut gibt es in der Grundausstattung ohne Halsteil. Das ist separat erhältlich und wird an Ringen befestigt. An der Brust schließen Sie die Decke mit zwei Clip- Schnallen. Auf Höhe des Sattel-Vorderzwiesels und am Schweiflatz sind Klettverschlüsse, der Schweiflatz kann abgenommen werden.

Praxis-Test: Der Sattelausschnitt ist ausreichend groß, die Decke liegt im Trab und Galopp ruhig auf dem Pferd. Der Vorteil des Klettverschlusses am Sattel-Vorderzwiesel: Wird dieser geöffnet, können Sie die Decke vom Sattel aus leicht abnehmen.

Fazit: Unkomplizierte Handhabung, flattert nicht beim Reiten und lässt sich vom Pferd aus leicht abnehmen.

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Waldhausen (jpg)
Lisa Rädlein
Fliegenausreitdecke 'Protect' von Waldhausen.

Fliegenausreitdecke „Moskito“ von Busse

Hersteller: Busse Reitsport, www.busse-reitsport.de Größen: 95 – 165 cm Farben: Navy-Blau, Rot, Azur, Dunkelbraun, Imperialblau Preis: ab etwa 35 Euro

Passform: Das fest angebrachte Halsteil wird mit drei Klettverschlüssen je nach Bedarf enger oder weiter geschlossen. Zwei Klettschlaufen halten es an der Trense. Rollen Sie das Halsteil auf, können Sie es mit zwei Riemen befestigen. Der Brustbereich ist innen verstärkt. Die Beinlage des Reiters ist frei, das Pferde-Hinterteil ist durch einen langen Schweiflatz geschützt.

Praxis-Test: Die Decke ist unkompliziert in der Handhabung. Sie liegt in Trab und Galopp ruhig auf dem Pferd und flattert an den Seiten nicht. Der Sattelausschnitt fällt großzügig aus, ist aber nicht so groß, dass die Decke Falten wirft oder verrutscht.

Fazit: Die Decke ist schnell überzuwerfen, liegt ruhig und ist gut geschnitten. Sie passt auch großen Pferden

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Busse (jpg)
Lisa Rädlein
Ausreitdecke 'Moskito' von Busse.

Fliegenausreitdecke von AS

Hersteller: AS, www.as-das-pferd.de

Größen: 110 – 170 cm

Farben: Grau, Blau, Grün, Rot

Preis: ab etwa 68 Euro

Passform: Die Decke soll sich fürs Reiten und die Weide eignen. Den Sattelausschnitt können Sie je nach Wunsch verändern: Der Reiter öffnet die Klettverschlüsse, rollt das Netzteil auf und befestigt es hinter dem Sattel. Soll der ganze Pferdekörper geschützt werden, wird das Sattelteil wieder angeklettet. Vier Clip-Schnallen schließen die Decke im Brust- und Hals bereich. Die Kreuzbegurtung unter dem Bauch können Sie fürs Reiten abnehmen.



Praxis-Test: Eine „all in one“-Fliegendecke ist eine gute Idee. In der Praxis ist die Handhabung knifflig: Das aufgerollte Sattelteil liegt direkt auf dem Rücken. Empfindliche Pferde kann das stören. Die Decke wieder exakt zu schließen, ist schwierig. Da die Decke keinen Riding Cut hat, bleibt der Reiter leichter in der Decke hängen als bei Modellen mit Ausschnitt.



Fazit: Gute Idee, den Sattelausschnitt nach Bedarf anzupassen. In der Praxis ist das knifflig zu handhaben.

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder AS (jpg)
Lisa Rädlein
Multifunktionale Fliegendecke von AS.

Fliegenausreitdecke Rambo „Flyrider Vamoose“

Hersteller: Horseware, www.horseware.com

Größen: S – XL (ca. 125 – 165 cm)

Farben: Beige

Preis: ab etwa 130 Euro

Passform: Das Halsteil ist mit Klettverschlüssen befestigt. Wer lieber ohne Halsteil reiten möchte, kann es fix lösen. Im Brustbereich ist die Decke sehr schmal geschnitten, ein stabiler Klettverschluss schließt die Decke. An beiden Seiten der Hinterhand und am Schweiflatz sind Reflektionsstreifen. Der Schweifgurt ist abnehmbar. Das Netzmaterial ist mit dem Wirkstoff Permethrin behandelt, um Fliegen und Bremsen zusätzlich abzuhalten.



Praxis-Test: Entgegen den Herstellerangaben riecht das Test-Modell anders als unbehandelte Decken. Da die Decke recht schwer ist, liegt sie in Trab und Galopp ruhig auf dem Pferd. Der schmale Streifen im Brustbereich schränkt die Bewegungsfreiheit der Vorhand nicht ein. Wer ohne Halsteil reitet, hat dafür weniger Fliegenschutz an der Pferdebrust. Dank der Reflektionsstreifen werden Sie bei abendlichen Ausritten leichter gesehen.



Fazit: Ohne Halsteils lässt der schmale Brustbereich Fliegen ans Pferd. Pluspunkt: die Reflektorstreifen.

CAV Fliegendeckentest Doppelbilder Horseware (jpg)
Lisa Rädlein
Rambo 'Flyrider Vamoose' von Horseware.

Reiten mit Decke: Fliegendecken für Pferde im Praxis-Test

CAV Test Fliegendecken Aufmacher (jpg)
CAV Test Fliegendecken Aufmacher (jpg) CAV Test Fliegendecken Kraemer 1 (jpg) CAV Test Fliegendecken Kraemer 2 (jpg) CAV Test Fliegendecken Kraemer 3 (jpg) 22 Bilder

Regendecken im Labor-Test: Wie wasserfest sind 6 aktuelle Modelle?

CAV 12_2010 Test Regendecken_Woilach_LIR9954 (jpg)
CAV 12_2010 Test Regendecken_Woilach_LIR9954 (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_RegendeckenEqui-Theme_Schoenewald (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_RegendeckenFelix-Buehler_Schoenewald (jpg) CAV 12_2010 Test Regendecken_Horseware_LIR9309 (jpg) 7 Bilder

Sechs Fliegenmützen im CAVALLO-Test

CAV_0611_Fliegenmuetzentest_aufmacher_3 (jpg)
CAV_0611_Fliegenmuetzentest_aufmacher_3 (jpg) CAV_0611_Fliegenmuetzentest_Busse (jpg) CAV_0611_Fliegenmuetzentest_Einhorn (jpg) CAV_0611_Fliegenmuetzentest_FelixBuehler (jpg) 8 Bilder
Zur Startseite
Equipment Rund ums Pferd Das filogran Knotenhalfter im CAVALLO Praxistest Handgemacht und leicht am Kopf

Die Knotenhalfter von filogran sind handgefertigt und haben einen...

Mehr zum Thema Von CAVALLO getestet: Equipment fürs Pferd - Produkte für Pferde
CAV Hillbury Zaum Baukasten
Rund ums Pferd
CAV Eindecken Überhitzung
Rund ums Pferd
CAV Pferdedecke Aufmacher
Rund ums Pferd
CAV Einkaufsführer Sattel
Reiterleben