FEI beschließt Helmpflicht für Reiter auf Turnieren ab 2021

FEI beschließt Helmpflicht auf Turnieren ab 2021
Zylinder und Cowboyhut haben 2021 ausgedient - der Reithelm übernimmt

Ab dem 1. Januar 2021 wird es für alle Reitsportdisziplinen – außer dem Voltigieren – eine Helmpflicht für Reiter auf Turnieren geben. Das hat der Weltreiterverband FEI (Fédération Équestre Internationale) beschlossen.

CAV Reiten lernen Einsteiger 05
Foto: Rädlein

Zylinder und Cowboyhut haben bald ausgedient: Die FEI-Generalversammlung in Moskau hat am 19. November 2019 eine Helmpflicht für alle FEI-Reitsportdisziplinen beschlossen, einschließlich Dressur, Westernreiten und Marathon-Fahren. Allein die Voltigierer sind davon ausgeschlossen. Zuletzt haben sich die Holländer dagegen gewehrt und erreicht, dass die Helmpflicht fürs Reiten auf Turnieren vom 1. Januar 2020 auf den 1. Januar 2021 verschoben wurde.

Unsere Highlights

Auch in der Westernszene schlägt die Helmpflicht hohe Wellen und viele Westernreiter tauschen nur ungerne ihren Cowboyhut mit einem Helm. CAVALLO-Expertin Yvonne Gutsche nimmt dazu mit einem Posting auf ihrer Facebook-Seite Stellung. Sie begrüßt die Entscheidung der FEI und versteht den Gegenwind nicht. „Ich kann nicht nachvollziehen, wie man die Optik und das Ego derart über die eigene Gesundheit stellen kann“, sagt sie. Als Trainerin für Gelassenheitstraining und sicheres Reiten habe sie zudem eine absolute Vorbildfunktion.

Umfrage
Helmpflicht für alle bei FEI-Turnieren?
90 Mal abgestimmt
Ja
Nein
privat
CAVALLO-Expertin Yvonne Gutsche freut sich über die Helmpflicht ab 2021.

Mit unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter bleibst Du auf dem Laufenden – hier kannst Du Dich registrieren

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 23.11.2022

Abo ab 12,00 €