Gebisslos reiten: Pferde richtig ausbilden mit Claudia Miller

Ohne Zügel reiten - Aber sicher!

Foto: Rädlein CAVALLO Gebisslos reiten mit Ausbilderin Claudia Miller
Harmonisch mit Vertrauen: Das geht auch ohne Zügel. Wie Freizeitreiter ihre Pferde für das gebisslose Reiten mit Halsring ausbilden können, erklärt CAVALLO Expertin Claudia Müller.

Volle Kontrolle übers Pferd, das klappt auch ohne Zügel. Das 3-Stufen-Programm von Claudia Miller macht jedes Zaumzeug überlüssig.

Volles Vertrauen, Harmonie und präzise Lektionen – das alles geht auch ohne Zügel. Wer jetzt denkt, „das können doch nur Prois“, hat einerseits natürlich recht. Gute Reiter mit fortgeschrittenen Pferden brauchen ihre Zügel oft nicht wirklich und könnten leicht darauf verzichten. Doch auch normale Freizeitreiter können sicher ohne Zügel unterwegs sein.

Allerdings nur, wenn sie den Sprung in die zügellose Freiheit gründlich vorbereiten. „Die effektivste Kontrolle übers Pferd gewinnt ein Reiter nicht über Zügel, Gebisse und Sporen. Am sichersten sind für uns Pferde, die ihren Reitern vertrauen, sie respektieren und gerne ihre Wünsche erfüllen“, sagt Ausbilderin Claudia Miller (www.claudia-miller.de). Die Tierärztin und Chiropraktikerin aus Bregenz am Bodensee ist auch Trainerin für Natural Horsemanship. .

Wer die Zügel an den Nagel hängen möchte, braucht zwei Dinge: eine geschlossene Reitbahn (Halle oder Platz) und viel Geduld. Dann kann fast jedes Pferd lernen, den Reiter auch ohne Zügel an sein Ziel zu bringen. Claudia Miller zeigt auf den nächsten Seiten, wie Sie mit drei Trainings-Stufen Ihr Zaumzeug loswerden.

Loading  

Grundkommunikation

Die Basis für zügelloses Reiten entsteht am Boden. Claudia Miller rät zu Horsemanship-Training. „Dabei lernt der Reiter, die einzelnen Körperteile seines Pferds präzise zu bewegen“, erklärt die Trainerin. Außerdem lernt man: Hilfen systematisch in Stufen von fein bis deutlich aufzubauen und gezielt immer weiter zu verringern; richtige Reaktionen durch Pausen bzw. Aussetzen der Hilfen zu belohnen; das Pferd an ungewohnte Berührungen und Reize gründlich zu gewöhnen und die eigene Körperspannung als Signal fürs Pferd einzusetzen.

„Eine gute Grundkommunikation muss sein. Nur dann kann man sicher auf Zügel verzichten“, sagt Claudia Miller. Wer hier noch Nachholbedarf hat, sollte sich Hilfe und Anleitung von einem erfahrenen Trainer holen.

24.04.2016
Autor: Redaktion CAVALLO / Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe 05/2015