Studie: Vibration fördert Hufwachstum

Foto: Rädlein Woran erkennen Sie einen Selen-Mangel beim Pferd? CAVALLO hilft weiter.
Eine regelmäßige Behandlung mit einer Vibrationsplatte regt das Hufwachstum an. Das konnte jetzt eine Pilotstudie in den USA zeigen.

Vibrations- und Schwingungstraining ist längst nicht nur im Humanbereich, sondern auch im Pferdebereich im Einsatz. Bei einer Ganzkörper-Vibration (Whole Body Vibration, WBH) stehen Pferde auf einer Rüttelplatte, die den gesamten Körper in Schwung bringt - sei es um die Durchblutung anzukurbeln, Muskeln zu lockern oder zu stärken oder Fett zu verbrennen. Jetzt hat Dr. Bart Halsberghe vom Peninsula Equine Medical Center in Menlo Park, Kalifornien den Einfluss von Vibration auf das Hufwachstum untersucht.

Für seine Pilotstudie stellte er zehn Pferde zusätzlich zu ihrem normalen Training zwei Mal täglich für 30 Minuten auf die Vibrationsplatte über 60 Tage. 30 Tage vor der Behandlung, zu Beginn, 30 Tage danach und 60 Tage danach wurden die Hufe vermessen. Das Ergebnis war eindeutig und zeigte einen signifikanten Anstieg des Hufwachstums – vor allem in den ersten 30 Tagen.

Das Ergebnis zeigt, dass die Vibrationsplatte möglicherweise eine gute therapeutische Maßnahme sein könnte, um das Hufwachstum zu beschleunigen. Der Forscher vermutet, dass die mechanische Stimulation die Hufzellen zum Wachstum anregt. Um die genauen Mechanismen dafür zu bestimmen und wie man diese Beobachtungen künftig gezielt einsetzen könnte, müssen weitere Forschungsarbeiten untersuchen.

Hier können Sie den Abstract der Studie nachlesen.

Hilfe bei Hufspalten

Hilfe bei Hufverletzungen

02.08.2018
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO