So geht's: Leckerlis für Pferd und Reiter selbst backen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Rädlein So geht's: Leckerlis für Pferd und Reiter backen

Pferdekekse selbst gemacht

Kekse und Leckerlis, die Pferd und Reiter schmecken - wir verraten vier Rezepte, mit denen die Leckereien für die Lieben schnell zubereitet sind.

Leckerlis fürs Pferd: Hagebutten-Leckerlis

Sie brauchen:
- 100 Gramm frische oder getrocknete Hagebutten
- 2 Esslöffel Honig
- 200 Gramm Haferflocken
- 100 Gramm Weizenvollkornmehl
- etwas Wasser

Alle Rezepte ergeben jeweils eine Menge von zwei bis drei Butterbrottüten.

So geht's:
1. Hagebutten zerkleinern, Kerne in der Frucht lassen
2. Hagebutten, Haferflocken, Mehl und Honig vermischen und etwas Wasser dazugeben.
3. Mit bemehlten Händen walnussgroße Kugeln aus dem zähen Teig formen, etwas plattdrücken.
4. Auf einem Blech mit Backpapier bei 150 Grad (Umluft) etwa eine Stunde backen, bis die Leckerlis goldbraun und fest sind.

Erst nach zwei Tagen verfüttern, luftig lagern.

Leckerlis für Reiter: Spitzbuben-Plätzchen

Sie brauchen:
- 260 Gramm Mehl
- 75 Gramm Haselnüsse
- 75 Gramm Zucker
- 1,5 Päckchen Vanillezucker
- 190 Gramm kalte Butter
- 1 kleines Glas Hagebuttenkonfitüre


So geht*s
1. Für den Mürbteig Mehl, Haselnüsse und Zucker mischen, die Butter in kleine Stückchen schneiden und darauf geben.
2. Mit einem Knethaken oder den Händen verkneten. Dann in kleinen Portionen in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
3. Teig danach auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Formen ausstechen – immer zwei Plätzchen pro Ausstecher.
4. Bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen.
5. Wenn die Plätzchen etwas abgekühlt sind, jeweils zwei mit Marmelade zusammenkleben.
6. Mit Puderzucker bestäuben und in Plätzchendosen aufbewahren.

Leckerlis fürs Pferd: Hafer-Apfel-Leckerlis

Sie brauchen:
- 250 Gramm feine Haferflocken
- 3 Apfel
- 6 Esslöffel Honig

So geht’s:
1. Äpfel reiben und mit den Haferflocken und dem Honig mischen.
2. Den Teig zu etwa walnussgroßen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
3. Bei 130 Grad rund eine Stunde backen, bis die Leckerlis fest sind, zwischendurch wenden.
4. Vor dem Füttern noch zwei Tage trocknen lassen, luftig lagern.

Leckerlis für Pferd und Reiter: Apfelchips

Sie brauchen:
- Drei säuerliche A?pfel

So geht’s: 1. Äpfel waschen und trocknen, eventuell Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Ansonsten fallen die Kerne nach dem Schneiden von selbst aus den Apfelscheiben.
2. Schneiden Sie die A?pfel hauchdünn und legen sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.
3. Bei 80 Grad und leicht geöffneter Ofentür die Ringe zwei Stunden trocknen lassen.

Schmecken Mensch und Pferd!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Leckerli für Pferd und Reiter: 4 Rezepte zum Selberbacken