Alles über den Schwung beim Pferd

Schwung statt Stechschritt

Ist Schwung angeboren oder angeritten, nützlich oder überflüssig? CAVALLO erklärt, wie Sie Ihr Pferd optimal in Schwung bringen.

Ohne Schwung staksen Walzertänzer übers Parkett, statt zu schweben. Beim Reiten ist das ähnlich, zumal Reiter immer wieder hören, dass ihr Pferd nur gesund bleibt und korrekt geht, wenn es schwungvoll läuft.

„Dabei brauchen Pferde gar keinen Schwung“, sagt Dr. Gerd Heuschmann, Tierarzt aus Warendorf und Dozent zahlreicher Reitseminare. „Gesund bleiben sie auch ohne Schwung, sofern man sie mit lockerem Rücken reitet.“

Das beweisen seit Jahrhunderten Pferde, die nach klassisch-iberischen Prinzipien ausgebildet werden. „Die hoch beweglichen Stierkampfpferde sind absolut locker im Rücken“, sagt Heuschmann. „Dressurmäßigen Schwung zeigen sie nicht.“ Trotzdem haben Iberer oft mehr Ausdruck als manch schwungvoll gerittenes Warmblut.

25.11.2008
Autor: Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe 05/2008