Teil des
CAV Hufbearbeitung Beschlag Hufeisen F-Balance - 5 Lisa Rädlein

15 Tipps für Pferdebesitzer: So bleiben Pferdehufe gesund

Hat mein Pferd gesunde Hufe?

Hufe wachsen und verändern sich ständig. Wie oft muss das Horn bearbeitet und der Beschlag gewechselt werden, damit Hufe gut in Form sind?

Weitere Artikel zum Thema:

Kompletten Artikel kaufen
CAV Hufschuhe Huf Beschlag Offenstall
Hufschutz im Offenstall - Artikel als pdf
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 8 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
CAV 06_2010_Barhuf-Pflege_01
Medizinwissen
CAV_0711_Service_Hufpflege Sommer (jpg)
Rund ums Pferd
CAV 06_2010_Barhuf-Pflege_02
Pferdehaltung

Gene

Wie schnell Hufe wachsen, ist rasseabhängig. Isländer produzieren etwa weniger Horn als Warmblüter in gleicher Zeit.

Alter

Die Hufe junger Pferde (bis sechs Jahre) wachsen schneller als die von alten (über 16 Jahre). Das belegen mehrere Studien mit Haflingern, Lipizza-nern und Shetlandponys.

Jahreszeit

Im Winter produzieren Pferde durchschnitt- lich ein bis zwei Millimeter weniger Horn pro Monat als im Sommer. Höchste Bildungsraten: Spätherbst und Frühsommer. Einfluss hat das Hormon Prolaktin. Es wird abhängig von Tageslichtlänge und Umgebungstemperatur hergestellt. Zudem werden Hufe im Winter mit weniger Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, weil sich Blutgefäße verengen.

Geschlecht

Ob Stuten langsamer neues Horn bilden als Hengste, darüber sind sich die Forscher noch nicht einig.

Pigmentierung

Helle Hufe wachsen am schnellsten, gemischtfarbige am langsamsten. Die Hornbildungsrate von dunklen Hufen liegt dazwischen.

Hufbearbeitung

Das Horn beschlagener Pferde wächst langsamer als das von Barhufern. Studien belegen, dass eine regelmäßige Korrektur die Hornbildung stimuliert.

Futter

Die Hornproduktion hängt vom Eiweißgehalt des Futters ab. Fehlen dem Tier Proteine, wächst der Huf langsamer. Zu viel Eiweiß bewirkt das Gegenteil und blockiert zudem die Aufnahme von Zink, Kupfer und Eisen. Folge: Das Horn wird bröckelig. Ob Biotin die Hornbildung stimuliert, ist umstritten.

Bewegung

Bei Pferden, die viel laufen, wachsen die Hufe schneller als bei Faulenzern. Grund: Bewegung sorgt dafür, dass die Huflederhaut stärker durchblutet wird.

Hornqualität

Die Hornqualität ist rasseabhängig. So haben Vollblüter meist ein wesentlich härteres Wandhorn als Warm- und Kaltblüter. Zudem gibt es Qualitätsunterschiede innerhalb der Rassen. Wissenschaft-liche Studien belegen, dass eine schlechte Hornqualität vererbt werden kann. Forscher raten daher, Pferde mit spröden Hufen nicht in der Zucht einzusetzen.

Fohlenhufe

Oft scheint es, als würde sich die Hornqualität älterer Tiere verschlechtern. Diese Beobachtung ist wissenschaftlich umstritten. Fakt ist: Werden Fohlenhufe regelmäßig bearbeitet, wirkt sich das positiv auf die spätere Hornqualität aus.

Winter- und Sommerhorn

Horn, das im Winter gebildet wird, ist härter und widerstandsfähiger als Sommerhorn. Typisch: Am Ende der warmen Jahreszeit bilden sich mehr Risse.

Stallhygiene

Steht das Pferd den ganzen Tag in einer Mischung aus Kot und Urin, zersetzt sich selbst das beste Horn und die Zugfestigkeit sinkt. Dieser Effekt verstärkt sich, wenn das Tier bereits bröckelige Hufe hat.

Farbe

Der Einfluss der Farbe auf die Qualität ist umstritten. Neuesten Studien zufolge ist helles Horn am widerstandsfähigsten.

Feuchtigkeit

Zu trockenes Horn bröckelt, zu feuchte Hufe weichen auf. Besonders das Wechselspiel von Trockenheit und Feuchte schadet den Hufen.

Futter

Eine angemessene Versorgung mit Eiweißen, Mineralien, Vitaminen und Fettsäuren ist wichtig. So werden Hufe schnell spröde, wenn das Pferd beispielsweise zu wenig Zink aufnimmt. Ein Überschuss begünstigt wiederum Risse. Fütterungsversuche mit dem Vitamin Biotin ergaben, dass sich die Hornqualität nach sechs bis neun Monaten erkennbar verbesserte.

Zur Startseite
Medizin Medizinwissen CAV Katrin Obst Katrin Obst heilt mit Nadeln und Egeln Pferdephysiotherapeutin Katrin Obst im Portrait

CAVALLO hautnah: Ob mit Akupunktur-Nadeln, Blutegeln oder einfach nur mit...

Mehr zum Thema Hufpflege und Hufkrankheiten: Artikel, Fotos, Videos
CAV 06_2010_Barhuf-Pflege_01
Medizinwissen
cav-201811-hufschmiedin-mit-TEASER-aufmacher-266a7433-fellner-v-amendo (jpg)
Pferdehaltung
CAV Reiten und Rollstuhl
Pferdehaltung
CAV Pferd mit Halfter
Rund ums Pferd