Praxistest Sicherheitssteigbügel Lisa Rädlein

Test: Was taugen Sicherheitssteigbügel?

Steigbügel im Test Was taugen Sicherheitssteigbügel?

Aktuelle Sicherheitssteigbügel haben raffinierte Details und sind ganz schön stylish. Wie praktisch sind sie aber im Reiteralltag für Dressur, Springen & Gelände?

"Safe-On" von Flex-On

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
"Safe-On" von Flex-On

Den Steigbügel von Flex-On gibt es in verschiedenen Onlineshops. Ihr könnt ihn zum Beispiel hier auf Amazon bestellen.

Kompletten Artikel kaufen
Praxistest Sicherheitssteigbügel
Praxis-Test Sicherheitssteigbügel im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (4 Seiten) als PDF

Hersteller-Info: Steigbügel mit öffnendem Arm, schock-absorbierende und abgeschrägte Trittfläche mit Ultra-Grip für guten Halt und Komfort. Farben: Dunkelgrün (siehe Abbildung), Blau, Rot und Weiß. Größe der Trittfläche: 12 x 7,5 cm. Gewicht pro Bügel: ca. 500 g. Material: Kunststoff mit Stahlkern. UVP: 199 Euro. Info: www.flex-on.fr

Erster Eindruck: Außen Kunststoff, innen Metall – das wirkt naturgemäß gegenüber anderen getesten Modellen etwas weniger hochwertig, schlägt sich jedoch auch im günstigeren Preis sowie dem eher geringeren Gewicht nieder. Das Besondere an diesem Steigbügel sind die beiden "Stoßdämpfer" unter der Trittfläche sowie die in die Trittfläche eingearbeiteten Metallhäkchen für besseren Grip.

Im Praxis-Test: Der Steigbügel ist ausreichend groß, sodass auch dickerere Reitschuhe und -stiefel Platz haben. Eine sehr zierliche Reiterin, die sonst normale Fillis-Bügel nutzt, fühlt sich darin jedoch etwas verloren. Sie findet den Steigbügel ungewohnt groß. Die anderen Tester dagegen loben die breite Trittfläche, können sich aber beim Dressurreiten mit den Metallhäkchen, die sich in der Sohle festkrallen, nicht anfreunden. Sie haben das Gefühl, ihre Füße im Bügel nicht mehr bewegen zu können. Dass die Gummipuffer unter der Trittfläche eine stoßdämpfende Wirkung haben, fällt den Testern beim Reiten nicht auf.

Fazit: Ein solider, schlichter Steigbügel. Eher für Gelände, Springen und Vielseitigkeit geeignet als für die Dressur.

Den Safe-On von Flex-On könnt ihr hier bestellen.

"Ophena S" von Ophena

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
"Ophena S" von Ophena

Hersteller-Info: Magnet-System verbindet Reiterschuh und Steigbügel, geneigte Trittfläche. Farbe: Silver (siehe Abbildung), Rose Temptation, Onyx black. Größe der Trittfläche: 12,7 x 5,2 cm. Gewicht je Bügel: ca. 650 g. Material: rostfreier Stahl (Bogen), Kunststoff (Trittfläche). UVP: 319 bis 379 Euro. Info: www.ophena.de

Erster Eindruck: Die Steigbügel wirken futuristisch, edel und stabil. Sie sind recht groß und schwer. Die äußere Seite ist offen. Damit der Fuß nicht hinausrutscht, befindet sich in der Trittfläche ein Magnet. Magnetische Einlegesohlen für die eigenen Reitschuhe oder -stiefel werden in der gewünschten Größe mitgeliefert.

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
Ein starker Magnet in der Trittfläche des Ophena S verbindet Reiterfuß und Steigbügel.

Im Praxis-Test: In den Bügeln ist genug Platz auch für dicke Schuhe. Mit der Einlegesohle könnte es in sehr schmalen Stiefeln oder Schuhen etwas eng werden. Das Magnet-System funktioniert: Die Schuhe haften sehr stark an der Trittfläche. Unsere Tester empfinden dies jedoch als störend, da der Fuß regelrecht am Bügel klebt und sie die Position nicht korrigieren können. Als eine Testreiterin im Gelände in einer brenzligen Situation schnell absitzen möchte, muss sie sich herunterbücken, um ihre Füße zu befreien. Diese Erfahrung lehrt: Vorm ersten Ritt das Herstellervideo ansehen, das zeigt, mit welcher Fußbewegung man den Schuh vom Bügel löst.

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
Die dazugehörige magnetische Einlegesohle wird in den eigenen Reitstiefel oder -schuh gelegt.

Fazit: Gute Idee und super für breite Schuhe. Doch vor allem beim Dressurreiten behindert der Magnet unsere Testreiter, weil ihre Füße fest am Bügel kleben.

"Flexcite Grip" von Sprenger

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
"Flexcite Grip" von Sprenger

Sicherheitssteigbügel von Sprenger erhaltet ihr zum Beispiel hier!

Hersteller-Info: Stoßdämpfender Steigbügel mit gebogener Form, extrabreite Trittfläche mit rutschfester Grip-Einlage. Ein rostfreies Gelenk erleichtert die Freigabe des Fußes beim Sturz. Farbe: Silber. Größe der Trittfläche: 12 x 6 cm. Gewicht pro Bügel: ca. 590 g. Material: Edelstahl. UVP: 198 Euro. Info: www.sprenger.de

Erster Eindruck: Groß und recht schwer, wirken hochwertig und stabil. Außergewöhnlich ist, dass die Steigbügel oben sehr breit sind, sodass auch Reiter mit klobigen Schuhen leicht hinauskommen sollten. Die Drehgelenke über der Trittfläche machen den Bügel sehr flexibel.

Im Praxis-Test: Im Vergleich zu den älteren Sprenger-Modellen "Bow Balance" und "System 4" fällt die griffige Edelstahl-Trittfläche sofort ins Auge. Die Tester sind begeistert, welchen guten Halt sie bietet – auch bei hohem Tempo und nassen, glatten Stiefelsohlen. Es bleibt ein Hauch von Skepsis: Hat die Trittfläche so viel Grip, dass sich Schuhe mit grobem Profil darin verkanten könnten? In der Praxis hatten wir dieses Problem allerdings nicht. Durch die Breite der Trittfläche liegt der Fuß bequem im Bügel. Reiter mit Gelenkproblemen haben den Eindruck, dass die Flexibilität des Steigbügels ihnen hilft, den Schwung abzufedern. Sie haben nach dem Reiten etwas weniger Beschwerden als mit starrem Bügel.

Fazit: Solider, schlichter Steigbügel für alle Disziplinen, der beim Reiten guten Halt bietet. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Flexcite Grip ist heiß begehrt und oft ausverkauft. Alternativen vom selben Hersteller könnt ihr hier bestellen.

"Venice Light" von Tech Stirrups (Testsieger)

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
"Venice Light" von Tech Stirrups (Testsieger)

Sicherheitssteigbügel von Tech Stirrups könnt ihr hier bestellen

Hersteller-Info: Sicherheitsmechanismus gibt Reiterfuß bei Sturz durch das Öffnen des beweglichen Außenteils frei, leicht geneigte Trittfläche mit Pyramidenprofil für sicheren Halt. 22 Farben. Größe der Trittfläche: 12 x 6,5 cm. Gewicht pro Bügel: ca. 460 g. Material: Aluminium/Edelstahl. UVP: 352 Euro. Info: www.techstirrups.com

Erster Eindruck: Nicht nur durch die Farbe ein absoluter Hingucker, wirkt hochwertig und stabil. Angenehmes Gewicht, nicht zu leicht und auch nicht zu schwer. Das Material des Bügels wirkt hochwertig und stabil. Auch die Beschichtung des Metalls wirkt robust und macht durch den seidigmatten Metallic-Look richtig was her.

Im Praxis-Test: Die Trittfläche hat ein speziell geformtes Profil, das sehr scharfkantig ist. Dadurch hat der Fuß beim Reiten tollen Halt, ohne festzuhängen, auch bei Schuhen mit grobem Profil. Dicke Stiefel haben prima Platz. Die etwas geneigte und breite Trittfläche fühlt sich sicher und bequem an. Nach dem Ritt sind die Steigbügel mit einer Bürste leicht zu reinigen. Nur im vom Hersteller gut gefetteten Scharnier des Sicherheitsarms bleiben einige hartnäckige Sandkörner hängen – das knirscht, scheint aber die Funktion nicht weiter zu beeinträchtigen. An der schicken farbigen Beschichtung des Bügels hingegen entdecken wir keine Gebrauchsspuren.

Fazit: Schick, nicht zu klobig, sicher. Auch für die Dressur geeignet. Dieser Steigbügel hat mit Komfort, Qualität und Optik am meisten überzeugt, liegt jedoch auch preislich in der Oberklasse.

Der Testsieger ist vierlerorts ausverkauft. Die "light-Version" des Venice erhaltet ihr zur Zeit vereinzelt auf Amazon.

"Arena Alupro" von Acavallo

Praxistest Sicherheitssteigbügel
Lisa Rädlein
"Arena Alupro" von Acavallo

Sicherheitssteigbügel Arena Alupro im Partnershop bestellen

Hersteller-Info: Mit Sperr- und Freigabemechanismus, Federwirkung entlastet Fußsohle, Knöchel, Knie und Hüfte. 10 Farben. Größe der Trittfläche: 12 x 6,5 cm. Gewicht pro Bügel: ca. 500 g. Material: Aluminium (Bogen), Polyamid (Gelenkarm und Fußauflage), rostfreier Stahl (Trittfläche). UVP: 149 Euro. Info: www.acavallo.com

Erster Eindruck: Größe und Gewicht angenehm. Machen einen stabilen Eindruck und sehen schick aus. Auch der Kunststoffarm wirkt robust und hochwertig.

Im Praxis-Test: Der Hersteller verspricht, dass Trittfläche und Bogen bei kurzfristiger Belastung, etwa beim Leichttraben, nach unten federn sollen. Diese Federwirkung haben die Testreiter nicht wahrgenommen. Sie loben aber, dass die breite Trittfläche sehr komfortabel ist. Durch die Metallhaken auf der Trittfläche ist der Steigbügel schön griffig. Wie beim Sprenger-Modell sind die Testreiter unsicher, ob sich Schuhe mit grobem Profil möglicherweise darin verkanten könnten. Passiert ist dies in unserem Test aber nicht. Vorteil gegenüber dem getesteten Steigbügel "Venice light" von Tech Stirrups: Da das Scharnier des Gelenkarms am oberen Teil des Bügels angebracht ist, gelangt kein Schmutz von der Schuhsohle hinein und der Bügel ist leichter zu reinigen.

Fazit: Schicker, sportlicher und hochwertiger Steigbügel für alle Disziplinen. Preis und Leistung top! Wie haltbar die Kunststoffteile sind, können wir nicht vorhersagen. Der Hersteller bietet das gleiche Modell auch aus Aluminium an (Modell "Arena Aluplus", UVP 199 Euro).

Ihr könnt den Sicherheitssteigbügel Arena Alupro zum Beispiel hier bestellen!

Reithosenbesatz im Test
Rund um den Reiter
Praxistest Federstriegel
Rund ums Pferd



Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen cavallo eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Test
CAV Müsli Pferdefutter Futter
Rund ums Pferd
Verschwitztes Fell
Rund ums Pferd
Reithandschuhe im Praxistest
Rund um den Reiter
cav-magnetfeld-decken-aufmacher-lir0647 (jpg)
Wissen
Mehr anzeigen